Wand in Sicht

Na ja, Platons Wahrheits-Whistleblower 2.0 kann man natürlich auch in die equadorianische Botschaft sperren. Oder als Frau Chelsea in den Knast. Uns droht diesbezüglich zwar wenig außer Rufmord (Wahrheiten in german kann doch eh kaum einer lesen), aber Ignoranz als Folge kognitiver Dissonanz muss man sich halt leisten können. Wir konnten das, also: alles ausblenden, was sich nicht verträgt mit unserem Weltbild und unserer Vorstellung von uns selbst als „die Guten“; wir konnten alles vertagen, verschieben und die Augen verschließen vor den paar klitzekleinen Problemen zu Wasser, zu Land, in der Atmosphäre und in unseren weltweiten Kolonien – aber für die heute 20jährigen gilt das eben nicht mehr. Wenn die versuchen, alles wie wir zu lösen (= mit Augen zu „auf Sicht fahren“), knallen sie schlicht vor eine Wand.

Bin mal gespannt, ob wir gehört werden. Aber den FSK-Stempel „Bis 25“ hätte ich weiterhin gern in Signalfarbe auf dem Buch, denn mit allem, was älter ist, ist ja nun wirklich kein Staat zu machen (und keine Zukunft).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *