Teufelsfratzen-VTler

Ehrlich, Mattes, das hättest du mir ja wohl auch mal vorher sagen können. Oder müssen. Die FAS stellt heute klar, dass a) alle Verschwörungtheoretiker einen an der Waffel haben, aber b) nicht alle Verschwörungstheoretiker bei Pegida oder der AfD sind – es gibt nämlich auch noch andere, nämlich vier: Jan van Helsing („teilweise verboten“), Udo Ulfkotte, Erich von Däniken und – dich. Du wirst da aber nur abschließend genannt, wegen deiner „VT“ über den 11. September, und genau dazu haben dann FAS und Autor Pergande (nie gehört; Praktikant? Oder der neue Chef?) einen voll erschütternden Kasten, der die 9/11-VT (deine?) grob zusammenfasst als: Die Anschläge haben gar nicht stattgefunden, es gab gar keine Flugzeuge, und der Täter war der Teufel (weil der als Rauchwolke aus dem einen Turm geguckt hat, kurz nach dem Knall). Im übrigen stehen die Türme noch, sind nur nicht zu sehen, und die „Atlantikbrücke“ hat ein Büro im 67sten Stock.
Schreibt die FAS. Also: Schreibt die FAS als coole Zusammenfassung der 9/11-VTs, und deren Vertreter bist – Haupttext – nun mal du.
Mei, ja, klar geht´s eigentlich um Vollkoffer und ihre dubiosen Quellen, deshalb heisst der Text ja auch „Von der Pressfrechheit“, aber du verstehst sicher, dass ich besorgt bin. Weil ich bisher gar nicht wusste, dass du ein No-Planer bist. Und es – offen gestanden – für bedenklich halte. Ich wusste nicht mal, dass du Verschwörungstheoretiker bist. Und so im Paket macht mir das jetzt doch Sorgen wegen des Buchstarts, denn SO gut ist mein Ruf allein nun auch nicht, dass ich dieses Mordteufelsfratzentheoretikergesicht nun wieder von unserem Cover polieren könnte.
Irgendwie besorgt
S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *